Das Alter
»  Home»  Filme»  Das Alter ändert sich jeden Tag

Das Alter ändert sich jeden Tag

play
Edith
Buch und Regie: Reinhard Schneider
Kamera: Stefan Thissen
Auftraggeber: Rundfunk Berlin-Brandenburg
Schnitt: Daniel Bier
Format: 16:9 · 28 Minuten
Deutschland 2010

Wenn Menschen in die Jahre kommen

Deutschland 2010. 28 Minuten

Gudrun M. spielt mit ihren 85 derart geschwind Klavier, dass man glauben könnte, die Musik sei für sie eine Verjüngungsdroge. Sie spielt ihr Alter mühelos hinweg und lebt ohne Einschränkungen. Nur auf das Schwimmen verzichtet sie seit ihrem 65ten Lebensjahr, da sie ihren Körper nicht mehr attraktiv findet. Ganz anders ergeht es der 83jährigen Edith S. in einem Berliner Pflegeheim. Stark gehbehindert, sind für sie die kleinsten Alltagsverrichtungen eine schwere Last. Sie ist angewiesen auf umfangreiche Hilfe. Ihre Lebenswirklichkeit im Pflegeheim zeigt, dass viele solcher Einrichtungen in Zukunft anders erdacht und geplant werden müssen, um ein zufriedenstellendes und würdiges Altern zu ermöglichen.

Die Wissenschaftsdokumentation geht der Frage nach, wie die Wirklichkeit des Alters und des Älterwerdens in einer Gesellschaft aussieht, die auf der einen Seite auf das Jungsein fixiert ist und andererseits demografisch immer älter wird. Veranschaulicht wird diese Frage am Beispiel der Lebenswirklichkeit mehrerer älterer Menschen in Berlin und Brandenburg. Hinzu kommen Erkenntnisse aus der Forschung, die den Umgang mit dem Alter reflektieren. Wel­chen Blick wagen wir auf das Alter und wie gehen wir damit um? Wie erleben ältere Menschen ihre eigene Situation, welche Perspektiven werden ihnen geboten, und welche erschaffen sie sich selbst? Schließlich: Worin liegen die positiven, aber auch die eher schwierigen Momente des Älterwerdens?

 

<< zurück zur Übersicht